1950 - 1977

Drei Jahre musste er sich gedulden, bis sich der Erfolg einstellte. In den Jahren 1949 – 1957 wurde die Schülermannschaft Kreismeister (1949/50), genau wie die AI-Jugend 1952/53 und 1955/56. Sie sicherten sich auch 1955 und 1956 den Pokalsieg Darüber hinaus wurden die AII-Jugend und die Schüler 1952/53 Gruppensieger, wobei der AII dieses Kunststück auch 1956/57 nochmals gelang. Das letzte Spiel, das die Viktoria auf dem Sportplatz an der Schwedenschanze austrug, fand am 29. April 1956 gegen Alemannia Nied statt. Die erste Mannschaft gewann 3:0, die zweite Mannschaft 6:4. Der Platz war nun frei für die Bebauung von Wohnhäusern und auf die Fußballer wartete ein neues zu Hause.

Am 1. Mai 1956 kam es zur Einweihung des Waldsportfeldes „Schwedenschanze“. Es war eine große Einweihungsfeier mit Festzug der hiesigen Vereine. Das Einweihungsspiel trugen eine Kreisauswahl und eine Stadtmannschaft aus Viktoria und BSC-Spielern aus. Anlässlich der Meisterschaft der ersten Mannschaft und der A-Jugend wurde am 26. Mai im Vereinslokal groß gefeiert. Aus den zwischen dem 3. Juni und 8. Juli 1956 stattgefundenen Aufstiegsspielen zur 2. Amateurliga ging neben Preußen Frankfurt und der SG Kirdorf auch Viktoria Kelsterbach siegreich hervor.

Eine angenehme Abwechslung brachte Ostern 1957: Die Viktoria erhielt Besuch von Lokomotive Chemnitz aus der Ostzone. Erst im Spieljahr 1965/66 schaffte unser Verein wieder eine Meisterschaft und stieg von der A-Klasse in die neu gegründete Bezirksliga auf. Ein Jahr später gelang dem Verein der große Sprung nach oben. Mit großem Vorsprung wurde die 1. Mannschaft Meister und stieg in die zweithöchste Amateurliga, die Gruppenliga, auf. Unter Trainer Sattler wurden Meister: Weidmann, Dürr, Witt, Georg, Pleines, Klusak, Jerominek, Ebert, Höff, Schäfer und Seufer In der folgenden Zeit festigte die Viktoria ihre Position in der Gruppenliga und spielte bis 1968/69 eine gute Rolle.

1969/70 entging sie unter dem ehemaligen Eintracht-Spieler Kirchheim knapp dem Abstieg. Gerd Saffer trainierte die Viktoria ab 1970/71 und erzielte mit ihm die größten Erfolge in dieser Spielklasse, so 13 hintereinander gewonnenen Spiele, die den zweiten Platz am Ende der Hinrunde bedeutete. Auch heute noch klangvolle Namen standen damals in den Reihen der Schwarz-Weißen: Dieter Körner, Bernhard Pleines, Egon Seufer, Jürgen Ebert, Klaus Dürr, Karlheinz Herth, Karlheinz Stohmenger, Jürgen Salewski, Hermann Rosebrock, Harald Mohr Gerhard Höpp und Franko Rajik. Eine große finanzielle Belastung bedeutete für die Viktoria die Umversetzung in die Gruppenliga Mitte 1972/73, die ein Jahr später aber wieder rückgängig gemacht wurde. 1973/74 folgte der bittere Abstieg in die Bezirksklasse, nachdem das entscheidende Spiel in Horbach trotz Halbzeitführung, die zum Klassenerhalt ausgereicht hätte, noch mit 1:2 verloren wurde. Trainer zwischen 1971 und 74 waren Orlowski Meinhardt und der ehemalige Nationalspieler Erich Bäumler.

Vom 30.05. bis 05.06.1977 konnte die Viktoria auf ihr 70jähriges Bestehen zurückblicken. Dieser Geburtstag wurde mit einer Sportwerbewoche im Sportpark begangen. Diese wurde ein schöner Erfolg. Zum Gedenken an unseren langjährigen 1. und 2. Vorsitzenden wurde im gleichen Jahr erstmals das Klaus-Hahn-Gedächtnisturnier für A-Jugendmannschaften durchgeführt und wurde zur ständigen Einrichtung an Pfingsten. Überhaupt hielt der Verein sehr viel Augenmerk auf die Jugendarbeit. Die A-Jugend spielte Mitte der 70er Jahre in der Bezirksleistungsklasse, der zweithöchsten insgesamt. Fast alle anderen Schülermannschaften gehörten der Kreisleistungsklasse an. Viele gute Spieler wurden hervorgebracht: L. Nüchtern, N. & J. Döringer oder auch K. Afflerbach, Spieler der Oberliga oder Jugendspieler S. Kalisch, der mit Eintracht Frankfurt Süddeutscher Meister wurde. Sie alle traten zuerst in der Viktoria-Jugend gegen den Ball. Gute Trainer stellte der Verein ebenfalls immer, unterstützt von den jeweiligen Eltern der Spieler.

Weiterlesen


 

Premium-Partner:

Weidenbornstraße 40
60389 Frankfurt am Main
Servicetelefon:
0800 2008007-0


Frankfurt Airport Services Worldwide

Frankfurt Airport Services Worldwide
60457 Frankfurt am Main
Telefon: 069 / 690 - 0


Lemm Pacher Sports GbR
Kupferstr. 1
65428 Rüsselsheim
Telefon: 06142 / 79 88 958


Süwag Energie AG

Schützenbleiche 9-11
65929 Frankfurt am Main
Telefon 0800 / 4747488


Warth & Klein Grant Thornton AG

Warth & Klein Grant Thornton AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Hagenauer Straße 59
65203 Wiesbaden