1992 - 1999

Im Januar 1992 übernahm wiederum Rainer Blechschmidt bis zum Saisonende die Mannschaft, an deren Ende Rang 6 zu verbuchen war. Alles wurde investiert, um nach 13 Jahren den lang ersehnten Aufstieg in die Bezirksoberliga zu erreichen, viele neue Spieler geholt. Bereits einen Spieltag vor Schluss gelang mit einem 4:1 Erfolg vor 400 Zuschauern gegen den Tabellenzweien Kelkheim die Erfüllung des Saisonzieles: „Meistermacher“ Rainer Blechschmidt wechselte nach Hattersheim, für ihn kam Joachim „Jockel“ Jamin. Das traditionelle Hallenturnier im Januar 1994 gewann sein Team nach Siebenmeterschießen. Insgesamt hatten 30 Mannschaften um den Turniersieg gestritten.

1994/95 übernahm Frank Diergardt mit dem Saisonziel Landesliga-Aufstieg die Mannschaft. Alle Spieler konnten gehalten, der Kader sogar um 3 Spieler erweitert werden. Nach 18 langen Jahren kehrte die Viktoria endlich in die Landesliga zurück, wo sie bereits zwischen 1966/67 – 1973/74 gespielt hatte. Auch der C-Jugend um Ernst Born gelang mit einem zweiten Platz der Aufstieg, die F1 wurde Kreismeister. 1995 fuhren 2 Jugendteams nach England. Es stand dabei auch ein Besuch von Old Trafford, dem Stadion von Man United und der historischen Stadt Chester auf dem Programm. Saisonziel der Landesligamannschaft war der „Klassenerhalt ohne Abstiegsgefahr“. Die 2. Mannschaft nahm erstmals am Wettbewerb der Kreisliga B teil und wurde von Dieter Gundel betreut. Rainer Blechschmidt löste den aus familiären Gründen scheidenden Diergardt ab, kündigte allerdings schon im Januar an, aus beruflichen Gründen nur bis zum Saisonende zur Verfügung zu stehen. Mit 31 Punkten wurden die Mannschaft Tabellen 13.

1996/97 coachte Spielertrainer Volker Liebe die Viktoria. Trotz eines sehr kleinen Kaders wurde die Viktoria 10. und die 2. Mannschaft 13. in der Kreisliga B. Bereits zum 4. Mal übernahm Rainer Blechschmidt 1997/98 das Viktoria-Traineramt. Am Ende sprang ein beachtlicher 11. Tabellenplatz heraus. Es folgte eine große Fluktuation im Kader, lediglich 3 Akteure blieben der Viktoria treu. Neuzugänge kamen vorwiegend aus unteren Klassen. Kein Sieg, 3 magere Punkte – schon nach zehn Spieltagen war man Tabellenletzter. Matthias Degenhardt übernahm bereits nach 8 Spieltagen das Amt als Spielertrainer.

Das Gebot, schuldenfrei zu bleiben, spiegelte sich in der spielerisch zu dünn besetzten Mannschaft wider. Im Januar 1999 schied Karlheinz Herth aus seinem Amt als 1. Vorsitzender aus. Ihm folgte der langjährige Soma-Leiter Wolfgang Hardt. Erich Schermer und Horst Dreyer wurden seine Stellvertreter, Udo Würz fungierte als Geschäftsführer, Udo Germann wurde Schatzmeister, Jochen Zweschper Schriftführer. Sportlich wäre der Abstieg in die Bezirksoberliga nur durch finanzielle Kraftakte zu verhindern gewesen, so dass sich Vorstand und Trainer darauf verständigten, einen Neuaufbau vorzunehmen.

Zudem wurden neue Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Vereinsführung aufgestellt:

  • Zuschauer und Vereinsmitglieder sollen sich wieder mit den Mannschaften und der Vereinsarbeit identifizieren.
  • Die Mannschaften sollen attraktiven, erfolgreichen Fußball bieten und am Vereinsleben teilnehmen.
  • Das gemütliche Vereinsheim soll wieder zu einem Ort der Begegnung und Kommunikation werden.
  • Die Jugendarbeit soll einen noch wichtigeren Stellenwert einnehmen und junge Spieler für die 1. und 2. Mannschaft heranbilden.
  • Weitere Werbeträger und Sponsoren sollen hinzugewonnen werden, um die Rahmenbedingungen zu verbessern.
  • Attraktive gesellschaftliche Veranstaltungen sollen angeboten und erfolgreich umgesetzt werden.
  • Das Co-Prinzip soll eingeführt werden, d. h., jede Position im Haupt- und erweiterten Vorstand soll doppelt besetzt werden.
  • Die 1. Mannschaft soll mittelfristig einen einstelligen Platz in der Bezirksoberliga belegen, langfristig nach finanzieller Gesundung wieder in die Landesliga aufsteigen.

Weiterlesen


 

Premium-Partner:

Weidenbornstraße 40
60389 Frankfurt am Main
Servicetelefon:
0800 2008007-0


Frankfurt Airport Services Worldwide

Frankfurt Airport Services Worldwide
60457 Frankfurt am Main
Telefon: 069 / 690 - 0


Lemm Pacher Sports GbR
Kupferstr. 1
65428 Rüsselsheim
Telefon: 06142 / 79 88 958


Süwag Energie AG

Schützenbleiche 9-11
65929 Frankfurt am Main
Telefon 0800 / 4747488


Warth & Klein Grant Thornton AG

Warth & Klein Grant Thornton AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Hagenauer Straße 59
65203 Wiesbaden