1. Mannschaft

Die richtigen Lehren gezogen

Alex Niedermann 18. März 2024

Viktoria Kelsterbach – SV Zeilsheim II 2:0 (2:0)

Mit einem in allen Belangen souveränen 2:0-Heimerfolg über die Zweitvertretung des SV Zeilsheim untermauerte die Viktoria einmal mehr ihre Aufstiegsambitionen. Offenbar haben Mannschaft und Trainerteam die richtigen Lehren aus dem Lorsbach-Spiel gezogen. Denn sowohl die Einstellung der Spieler sowie taktische und personelle Maßnahmen des Trainerteams griffen gegen einen vor allem im zweiten Durchgang guten Gegner.

Wie zuletzt häufiger fanden die Gastgeber direkt gut ins Spiel. Nach zwei Minuten brach Kleiner rechts durch und seine Hereingabe fand in der Mitte Ricardo Schuhmann, der aus kurzer Distanz allerdings nur die Latte traf. Wiederrum zwei Minuten später machte es Vildan Islami besser. Nach Zuspiel von Conradi brachte der Torjäger sein Team nicht nur in Führung, sondern traf im fünften Spiel nach der Winterpause hintereinander. Kurze Zeit später verpasste er aus ähnlicher Position sein zweites Tor oder er hätte vielleicht auch quer spielen können. In der Folge hatte die Viktoria das Spiel weiterhin voll im Griff, was sich durch eine grundsätzlich deutlich stabilere Spielanlage bemerkbar machte. Eine bessere Kontersicherung sowie ein starker Abräumer im Mittelfeld in Rüdinger ließen Zeilsheim nicht zur Entfaltung kommen. Stattdessen verpasste Brämer nach starkem Gegenpressing das 2:0, als er völlig frei mit Links neben das Tor schoss (25.). So war es kurz vor der Pause Schuhmann, der nach einem langen Schlag von Döringer hinter die Kette auf die zwei-Tore-Führung stellte (45.).

Nach dem Seitenwechsel wurde Zeilsheim II dominanter, kam allerdings nur zu einem nennenswerten Abschluss durch Berkani, dessen Schuss neben das Tor ging (47.). Ansonsten verteidigte die Viktoria diszipliniert. Insbesondere das „defensive Dreieck“ aus Rüdinger, Linus Wirth und Kapitän Döringer hielt den Laden zusammen. Vorne hätte man mit etwas besser ausgespielten Kontern das Spiel früher zu machen können. Die beste Gelegenheit ließ Brämer ungenutzt, als er vom eingewechselten Kaltenmark eingesetzt, im letzten Moment noch abgeblockt wurde (68.). Somit blieb es beim souveränen 2:0-Heimerfolg.

Vorschau: Mit nun 57 Punkten macht die Viktoria den nächsten Schritt in Richtung Aufstieg. Nachlegen will das Team am kommenden Sonntag im schweren Auswärtsspiel bei Hornau II. Anpfiff auf der Sportanlage am Reis ist um 13:30 Uhr.

Aufstellung: Groß – Kleiner (80. Mihaylov), Döringer, Wirth, S. Schuhmann – Rüdinger, Arizoy – Islami (82. Hicke), Conradi, Brämer – R. Schuhmann (65. Kaltenmark)

Bank: Bosehmad

Gelb: Rüdinger

Tore:

1:0 Vildan Islami (4.)

2:0 Ricardo Schuhmann (45.)