2. Mannschaft

Ein großer Schritt zum Klassenerhalt

Alex Niedermann 25. März 2024

Fortuna Höchst – Viktoria Kelsterbach II 0:6 (0:1)

Mit einer bärenstarken Teamleistung sicherte sich die Zweite nicht nur die Punkte 34 bis 36, sondern beseitigte wohl auch die letzten Zweifel am Klassenerhalt. 14:0 Tore und sechs Punkte in den letzten beiden Spielen zeugen von einer positiven Entwicklung, die in einer geschlossenen Teamleistung mündete. Bei einigen Spielern geht die Formkurve merklich nach oben und es steht endlich wieder eine Einheit auf dem Feld.

Aus einer stabilen Defensive heraus profitierte Hector Lasso Camilo von einem Fehlpass der Fortuna im Spielaufbau und brachte die Zweite nach 28 Minuten in Front. Zur Pause konnte Trainer Maya kurzfristig auf Safouane Azzouzi zurückgreifen, der direkt nach Abpfiff aus Hornau nach Höchst gefahren war. Diese Einwechslung machte sich direkt bezahlt. Denn nur drei Minuten nach Wiederbeginn sorgte er eigentlich für das 2:0. Handloegten drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

In der Folge hatten die Untermainer alles im Griff und legten nach. Der starke Buß verließ seine Innenverteidigerposition und tauchte plötzlich rechts im Strafraum auf. Vom erneut deutlich formverbesserten Chuaydee eingesetzt, legte sich „die Lokomotive“ das Leder noch auf Links und stellte auf 3:0 (60.). Fünf Minuten später machte Lasso Camilo endgültig den Deckel drauf als er aus fast 30 Metern mit links sehenswert mit einem Traumtor auf 4:0 stellte. In der Schlussphase rettete Torhüter Scheel glänzend im eins gegen eins und sicherte das „zu Null“. Mit einem Doppelpack belohnte sich Azzouzi für seinen couragierten Auftritt (81./89.).

Trainer Patrick Maya sah eine „geschlossene Mannschaftsleistung. Wir haben den Gegner nie zum Zug kommen lassen.“ Zudem verteilte er an Azzouzi ein Extralob und gab seiner Mannschaft die kommende Trainingswoche frei, um „dann mit vollem Fokus, Unterliederbach ein Bein zu stellen, damit das Aufstiegsrennen wieder spannen wird.“

Vorschau: Mit nun 36 Punkten springt die Zweite wieder auf Rang sechs und hat sich ein gutes Polster für den schweren April zugelegt. Hier geht es gegen die Mannschaften, die in der Tabelle die Ränge eins bis vier belegen. Nach der Osterpause wartet die wohl schwerste Aufgabe mit dem Auswärtsspiel bei Spitzenreiter Unterliederbach II. Vor heimischer Kulisse konnte die Zweitvertretung des VfB alle zwölf Spiele gewinnen. Anpfiff ist am 7.4.23 um 12 Uhr.

Aufstellung: Scheel – Geis, Moore, Buß, Tarameshlou (65. Kreitz) – M. Schumann – Mihaylov, Lasso Camilo, Chuaydee (70. Engelhardt), Kneisel (46. Azzouzi) – Handloegten

Tore:

0:1/0:4 Hector Lasso Camilo (28./65.)

0:2 Gabriel Handloegten (48.)

0:3 Tobias Buß (60.)

0:5/0:6 Safouane Azzouzi (81./89.)