Soma

Hitzeschlacht im Sportpark

Alex Niedermann 6. August 2018

Viktoria – TSG Wehrheim 2:2

Mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden endete das Spiel der Alten Herren gegen die TSG Wehrheim am vergangenen Wochenende. Trotz der großen Hitze kam ein ansehnliches Spiel zustande. Nicht zuletzt lag es auch daran, dass beiden Mannschaften genügend Ersatzspieler zur Verfügung standen. Wehrheim hatte den besseren Start und konnte sich durch schnelle Stürmer gut in Szene setzen. Die Manndecker David Veith, Marco Bergmann und Jürgen Rückewoldt waren ihnen aber immer gut auf den Fersen, als letzte Absicherung fungierte Libero Bernd Kappert der unser Torwarttalent Andy Gross einige Male bei der Abwehr gut unterstützte. Etwas überraschend ging die Viktoria dann kurz vor Ende der Halbzeit in Führung. Kai de Remer schickte Michi Hardt auf die Reise, dieser ließ drei Gegner stehen und schlenzte überlegt aus zehn Metern über den Torwart den Ball ins Tor.

Die zweite Halbzeit zeigte die Viktoria dann das bessere Spiel, doch durch zwei Kopfballtore des Gegners geriet die Soma dennoch mit 1:2 Rückstand. Angetrieben durch die Mittelfeldmotoren Michael Gräser, Jens Weis, Markus Hasenstab, Jörg Mantik und Stefan Erb ließ die Viktoria nicht locker und erzwang einen Freistoß aus 20 Meter Entfernung in halbrechter Position. Michael Keller nahm sich den Ball und der erste Versuch landete in der Mauer. Der zweite Versuch, als Flanke oder als Torschluss gedacht, segelte als Bogenlampe über Freund und Feind hinweg ins Tor zum 2:2. Kurz vor Schluss versagten dann Michi Hardt vier Meter vor dem Tor die Nerven, sonst hätte es sogar zum Sieg gereicht. Dies hätte den Spielverlauf jedoch auch nicht widergespiegelt.

So freuten sich beide Mannschaften über die Punkteteilung. Anschließend saßen beide Mannschaften zusammen bei Bier und Äppler und ließen sich Grillwürste schmecken.