2. Mannschaft

Nur U19 Akteure sorgen für Lichtblick

Alex Niedermann 28. Februar 2024

Germania Okriftel II – Viktoria Kelsterbach II 6:1 (2:0)

von Daniel Niedermann

Wie bereits befürchtet, ist auf dem Ausflug für die Zweite auf die andere Mainseite nach Okriftel, nichts zu holen gewesen. Dass es aber gleich eine 1:6-Klatsche setzte, erschütterte die Verantwortlichen.

Anders als ursprünglich geplant musste Trainer Maya aus diversen Gründen auf größere Unterstützung aus dem Kader der Ersten verzichten. Dennoch glaubte man eine schlagkräftige Mannschaft auf dem Feld zu haben. So lange man aufgrund eines vorher stattfindenden B-Jugendspiels warten musste, desto schneller sehnten wohl alle Beteiligten den Abpfiff herbei.

Die Gastgeber dominierten die Begegnung von Beginn an und konnten mit ihren Bällen durch die Schnittstellen die Viktoria immer wieder bezwingen. Hinzu kamen haarsträubende Fehler auf Seiten der Viktoria und die nächste harmlose Vorstellung in der Offensive. Stürmer Handloegten hängt seit Wochen in der Luft (Formtief) und das Mittelfeld trifft zu oft falsche Entscheidungen und schafft es nicht, die schnellen Außen aus dem Kader der Ersten in Szene zu setzen. Nicht nur hinten, sondern in allen Mannschaftsteilen, leistet man sich kapitale Böcke. Torhüter Voigt verhinderte mit einigen Paraden eine zweistellige Niederlage und war dennoch die ärmste Sau auf dem Feld. Seine Einstellung sollten sich seine Vorderleute schleunigst zum Vorbild nehmen, denn Beobachtern zu Folge war eine gewisse Lustlosigkeit und fehlende Einstellung zu erkennen, die in einem verschossenen Foulelfmeter von Chuaydee in der 80. Minute gipfelte. So konnten die Hausherren sechs Treffer erzielen und einen entspannten Fußballsonntag erleben. Den Viktoria–Ehrentreffer erzielte Hicke (72.).

Für die Verantwortlichen stellt sich nun die Frage: Wie kann der Bock schnell wieder umgestoßen werden, will man nicht doch wieder von der Gruppenligaabsteigeranzahl abhängig werden. Ein Lösungsansatz könnte die U19 sein. Einzig die beiden eingewechselten Kotza und Megarisiotis wussten zu gefallen und versuchten ihr Bestes, während Akteure, die am vergangenen Wochenende noch im KOL – Kader standen und spielten eine indiskutable Vorstellung ablieferten. Mit der nötigen Ansprache und der ein oder anderen personellen Maßnahme muss nun versucht werden die Punkte im Duell mit dem drittletzten Altenhain im Sportpark zu behalten. Anstoß der richtungsweisenden Begegnung ist um 12.00 Uhr.

Aufstellung: Voigt – Geis, Maya, Buß, Tarameshlou (60. Kotza) – M. Schumann (39. Engelhardt), Chuaydee, Lasso Camilo (60. Megarisiotis), Azzouzi – Hicke, Handloegten

Tore: 1:0 Wandschura (9.), 2:0 & 6:1Erasmi (11. & 84.); 3:0 & 4:0 Fell Bosenbeck (52. & 58.); 5:0 Wittich (63.); 5:1 Hicke (72.)

Besonderes Vorkommnis: Chuaydee scheitert mit Foulelfmeter an Rottenberger (80.)